Tipps für den ersten Triathlon

Irgendwann ist er da, der Wunsch, einmal einen Triathlon zu finishen. Manchmal weiß man nicht einmal, warum und woher der Wunsch kommt, etwas zu bewegen, ja sich selbst zu bewegen. Im Fernsehen gibt es Bilder von den „Verrückten“, die sich durchs Wasser kämpfen, dann auf die Radstrecke wechseln und zum Schluss im Laufschritt dem Ziel entgegen stürmen. Triathlon ist für manche kaum fassbar und scheint unerreichbar, und trotzdem wächst der Wunsch, sich genau diesem Sport zu widmen.

Die Voraussetzungen sind dabei ganz unterschiedlich, von total unsportlich bis zum Quereinsteiger, der aus den Bereichen Schwimmen, Radsport oder Laufen kommt. Eine gute Möglichkeit zum Probieren und Austesten sind die Jedermann-Triathlons, die meist in den Sommermonaten angeboten werden.

Die zu absolvierende Distanz entspricht einem Sprinttriathlon und besteht in der Regel aus 500-750 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und 5 KilometernLaufen. Die Distanzen können von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Egal, wie man es aber dreht, für jemanden, der bisher kaum mit Sport in Berührung kam, sind diese Distanzen beeindruckend. Was die Elite in knapp einer Stunde schafft, kann bei einem Einsteiger in den Triathlonsport zwischen 1:30 und zwei Stunden liegen. Aber bekanntlich ist der Weg das Ziel.

Der Weg zum Jedermann-Triathlon

Das „Ob“ sollte damit geklärt sein und jetzt geht es daran, Taten sprechen zu lassen. Als erstes ist ein Besuch beim Arzt wirklich sinnvoll. Erst wenn dieser nichts gegen eine sportliche Betätigung in Form eines Triathlons einzuwenden hat, kann der Traum in die Realität umgesetzt werden. Ab jetzt wird es wirklich anstrengend, von nichts kommt nichts. Je nach Voraussetzungen können Vorbereitung und Training schon mehrere Monate bis zu einem Jahr dauern. Eine gute Motivation bietet dazu das Buch „So kommen Sie in Schwung: Triathlon für Couchpotatoes“ von Jayne Williams. Starkes Übergewicht konnte die Autorin nicht davon abhalten zu trainieren und an verschiedensten Triathlons teilzunehmen. Ein lebensbejahendes Buch, welches gerade Einsteigern Mut zum Beginnen und Weitermachen gibt.


Die Autorin Jayne Williams.
Die Autorin Jayne Williams.

Lasst Euch am Anfang nicht von den gut durchtrainierten Körpern, den gestylten Sportlern und mächtig wirkenden Ausrüstungen täuschen. Viele von denen haben auch mal klein angefangen. Deshalb reichen auch noch in der heutigen Zeit eine einfache Badehose/Badeanzug, ein Tourenrad und ein Paar Laufschuhe völlig aus, um den ersten Jedermann-Triathlon zu finishen. In diesem Zusammenhang würde ich mir aber manchmal von Veranstaltern oder von den Sportlern selbst eine strengere Trennung wünschen. Denn bei einigen Wettbewerben werden parallele Eliterennen und Jedermann-Triathlons angeboten. Leider taucht der eine oder andere wirklich gut trainierte Triathlet eben nicht im Starterfeld der Elite auf, weil es dort vielleicht nur zu Platz 5 oder 6 reicht. Vielmehr geht er beim Jedermann an den Start und kann dort klar gewinnen. Finde ich immer wieder etwas schade und nicht wirklich gut für die Motivation von Beginnern.

Wer in Fachliteratur und im Internet schaut, wird ganz schnell fündig, wenn es um verschiedenste Trainingspläne in Sachen Triathlon geht. Wichtig ist es von Anfang an, nicht zu übertreiben und sich wirklich Stück für Stück Ziele zu setzen, die dann ernsthaft erreicht werden. Dies kann die Bewältigung der Laufdistanz von 5 Kilometern innerhalb von zwei Monaten sein oder eine Distanz von mehr als 30 Kilometern mit dem Rad. Das Erreichen der Teilstücke nimmt immer mehr die Angst vor dem großen Ziel, und irgendwann ist das Finishen eines Jedermanns-Triathlons ganz nah.

Für gut trainierte Quereinsteiger, die aus dem Ausdauersport kommen, ist ein Jedermann-Triathlon schon innerhalb kürzester Zeit möglich. Meinen ersten Triathlon habe ich zum Beispiel ohne spezielle Vorbereitung aus dem normalen Lauftraining heraus 1988 bestritten. Für andere, die bisher mit Sport nichts am Hut hatten, ist vieles Neuland, deshalb kann es hilfreich sein, sich einer Trainingsgruppe anzuschließen. Wichtig wäre am Anfang zu schauen, ob es wirklich verschiedene Leistungsbereiche in der Gruppe gibt. Denn gleich zu Beginn mit ambitionierten Sportlern zu trainieren, kann wirklich frustrierend sein.

Die wichtigsten Tipps für den Anfang sind also

  • klären, ob es gesundheitliche Bedenken gegen den Sport gibt
  • ein Minimum an notwendiger Ausrüstung zusammenstellen
  • als Neueinsteiger langsam anfangen und nichts übertreiben (sonst geht die Motivation wieder verloren)
  • Quereinsteiger kann es motivieren, sich schon bald zu einem konkreten Triathlonwettkampf anzumelden
  • eine geeignete Trainingsgruppe suchen, um von den Erfahrungen anderer zu profitieren
  • immer daran denken, dass auch die Profis einmal klein angefangen haben
  • mehr über Triathlonsport und Triathlontraining lesen und ausprobieren
Foto: Silbersee Triathlon.
Foto: Silbersee Triathlon.

Zur Methodik und Umsetzung des Trainings gibt es sicherlich viele verschiedene Meinungen und Ansichten. Ich denke, die meisten Menschen, welche den Wunsch hegen, an einem Triathlon teilzunehmen, bringen die Voraussetzung mit, sich auf dem Rad zu halten und wenigstens im Bruststil zu schwimmen. Für einen ersten Triathlon würde ich mich im Training auf Ausdauer und Kraft fokussieren. Technische Dinge, wie das Erlernen des Kraulschwimmens, würde ich erstmal hinten anstellen. Wer nach dem ersten Jedermann Blut geleckt hat, sollte dann auf alle Fälle am Schwimmen arbeiten und viele andere technische Aspekte in Angriff nehmen. Eine wichtige Technik, die schon gleich zu Beginn das Schwimmen erleichtert, ist jedoch das Wassertreten.

Ein abwechslungsreiches Training könnte am Anfang so aussehen, dass einmal in der Woche geschwommen, an einem anderen Tag gelaufen und am dritten Tag mit dem Rad gefahren wird. Dies über die gesamte Woche verteilt. Vorsichtig begonnen und unter Beachtung von Be- und Entlastung ist innerhalb einiger Wochen/Monate viel möglich. Weitere hilfreiche Informationen über den Triathlon erhaltet Ihr in unseren speziellen Büchern zum Triathlontraining.

Text von Heiko Wache, www.laufen-total.de

Buchtipp

So kommen Sie in Schwung: Triathlon für Couchpotatoes

von Jayne Williams

281 Seiten

8,95 €

ISBN 978-3-941297-07-4

Kommentar schreiben

Kommentare: 0