Gute Vorsätze werden Realität

(c) Fotolia.com (Minerva Studio)
(c) Fotolia.com (Minerva Studio)

Wir vom Sportwelt Verlag wünschen Euch ein gesundes, erfolgreiches, spannendes und ereignisreiches Jahr 2016. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Euch wieder mit einigen Büchern aus unserem Verlag begeistern könnten. Und wir hoffen, dass Ihr Eure Wünsche, Ziele und Vorsätze umsetzen könnt. Damit sind wir auch schon bei den guten Vorsätzen. Das Jahr ist schon wieder einige Tage alt, und nicht wenige Menschen werden ihre guten Vorsätze schon wieder vergessen haben. Eigentlich ist es jedes Jahr dasselbe. Punkt 0 Uhr krachen in der Silvesternacht die Sektkorken, Feuerwerke erleuchten den Himmel, und es werden Pläne und Vorsätze für das Jahr geschmiedet. Oft jedoch nur leere Worthüllen. Die wenigsten gehen wirklich Veränderungen an und setzen die guten Vorsätze um.

 

Highlights sind Vorsätze wie gesünder zu essen, weniger Stress zuzulassen, weniger Alkohol zu konsumieren, mehr Sport zu treiben, mehr Zeit für die Familie/Kinder einzuplanen oder mit dem Rauchen aufzuhören. Aber am nächsten Tag muss die „Katerzigarette“ natürlich noch sein, und überhaupt sollen mich heute die Kinder in Ruhe lassen. Schließlich schmerzt nach der gestrigen Feier der Kopf und es geht überhaupt nicht gut. So oder ähnlich sah doch bestimmt bei nicht wenigen Menschen der Neujahrstag aus. Aber es gibt positive Beispiele. In einigen Orten wurden Neujahrsläufe angeboten, und da durfte das neue Jahr sportlich begonnen werden. Die ganz harten Jungs und Mädels gingen im Fluss oder See schwimmen. Auch ich habe mich zu Neujahr in die Laufschuhe geschwungen und meinen ersten Wettkampf für das neue Jahr erledigt. Es war ein schönes Gefühl, das Jahr sportlich zu beginnen, auch wenn ich mich leider verlaufen habe. Irgendwer war der Meinung, er müsse sich einen Scherz erlauben und die Streckenpfeile umdrehen. Aber auch das gehört manchmal dazu...

 

Wie tatsächlich etwas verändern?

So gelingt der (Wieder-)Einstieg ins Laufen.
So gelingt der (Wieder-)Einstieg ins Laufen.

Es ist eigentlich gar nicht so schwer. Aber es ist wichtig, dass man es wirklich ernst meint. Sind Eure Gründe wichtig genug? Ist genügend Motivation vorhanden, um das angestrebte Ziel auch wirklich erreichen zu wollen? Weiterhin ist es hilfreich, kleine Schritte zu machen als gleich alles auf einmal zu wollen. Wer noch nie Sport gemacht hat, sollte nicht gleich den utopischen Wunsch haben, einen Langdistanztriathlon innerhalb eines halben Jahres zu finishen. Die Wünsche also realistisch planen und vor allem so, dass schnell erste kleinere Erfolge zu sehen sind. Große Visionen darf und sollte jeder Mensch haben. Warum also nicht das Ziel Langdistanz in 3 oder 4 Jahren anvisieren und bis dahin kleinere Etappen festlegen und die Erfolge genießen und feiern?

Nach 3 Monaten zum Beispiel 30 Minuten ohne Pause laufen können, wäre ein tolles Ziel für Laufeinsteiger. Das Erlernen des Kraulschwimmens ist auch ein gutes Ziel oder 2 Stunden am Stück mit dem Rad fahren. Ich denke, für Menschen, die noch nie was mit Sport am Hut hatten, ist dies der bessere und vor allem erfolgversprechendere Weg. Natürlich gibt es überall Außnahmen, aber die sind wirklich meist in der Minderheit.

 

 

Und Erfolge kommen uns nicht einfach so zugeflogen, dafür müssen wir etwas tun. Manchmal habe ich den Eindruck, dass dieser Aspekt gern vergessen wird. Veränderungen bedeuten Arbeit, Disziplin und manchmal auch das Verlassen der eigenen Komfortzone. Und das ist nicht einfach. Aber wenn es einfach wäre, könnte es jeder – nicht wahr?
Wie sieht es bei Euch aus? Was habt Ihr euch für das Jahr vorgenommen, und wie sieht es mit der Umsetzung der Vorsätze aus? Wir sind auf Eure Kommentare gespannt.

Titel: „Sportlich fit das Leben genießen: So kommen Sie in Schwung“
Autorin: Jayne Williams
Umfang: 170 Seiten
Preis: 12,95 €
ISBN: 978-3-941297-26-5


Titel: „Lust am Laufen: Startklar in 42 Schritten“
Autor: Prof. Dr. Rainer Ningel
Umfang: 210 Seiten
Preis: 12,95 €
ISBN: 978-3-941297-25-8


Text von Heiko Wache, www.laufen-total.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0