Laufbuch: Laufen lieben lernen - Leseprobe und Rezensionen

von Iris Hadbawnik

Laufbuch: Abenteuer Unlimited
Download
Leseprobe Laufen lieben lernen
Leseprobe_Laufen-lieben-lernen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB


Inhalt von "Laufen lieben lernen"

Rezensionen zum Laufbuch "Laufen lieben lernen"

Sie macht dem Leser Lust aufs Laufen – Artikel von Michael Forst, erschienen im Höchster Kreisblatt (17.11.2020)

 

Die Liebe ist an allem schuld. Zumindest daran, dass Iris Hadbawnik vor über 20 Jahren ihre Leidenschaft fürs Laufen entdeckte: Schließlich gab es damals in einer Laufgruppe diesen Typen, den sie süß fand und dem sie beim gemeinsamen Sporteln nah sein konnte. Langfristig ergeben hat sich beziehungstechnisch daraus zwar nichts – aber das zwischenzeitliche Objekt der Begierde war einer der Gründe, weshalb sie dranblieb.

Heute, gut 20 Jahre später, ist die Schwanheimerin (47) längst eine erfahrene Läuferin, die als Fitnesscoach schon zahlreiche Novizen mit der eigenen Lauf-Leidenschaft angesteckt und dem nötigen Wissen ausgerüstet hat. Und solchen Neueinsteigern gilt auch das Buch, das sie gerade veröffentlicht hat: Gut 200 Seiten stark, angereichert mit vielen Fotos, grafisch hübsch abgesetzten Merksätzen und erhellenden Illustrationen, ist „Laufen lieben lernen“ zweierlei: Eine gelungene Liebeserklärung an ihren Sport mit packenden Einblicken in ihren reichen Erfahrungsschatz von

den Strecken dieser Welt, die sie als Lauftrainerin und (Ultra-)Läuferin absolviert hat. Und ein kompetent geschriebener, persönlich gehaltener Leitfaden für jeden, der das Laufen für sich entdecken oder nach längerer Pause wieder einsteigen möchte. […] Die persönliche Ansprache, die kleinen Tricks, um den inneren Schweinehund zu überlisten, aber auch kleine Geschichten wie die eingangs erwähnte vom Laufgruppen-Flirt, sind das Alleinstellungsmerkmal des Buches inmitten des großen Marktes anderer Bücher zum Thema. [...]

 

Für Sie gelesen: Iris Hadbawnik: Laufen lieben lernen - Laufzeit 3/2021

 

"Für alle, die ihr Leben positiv verändern möchten“, steht ganz vorne im neuen Buch der Autorin Iris Hadbawnik. Diese positive Aufbruchsstimmung ist der Grundtenor des Buchs, das sich ganz bewusst an Laufanfänger*innen richtet. Der schlüssige Aufbau beginnt dann auch logischerweise mit den ersten schweren Schritten des Laufanfangs, die Hadbawnik mit viel Realismus und einer Portion Leichtigkeit und Humor schriftlich begleitet. Sie macht Mut und versprüht Freude, was für viel Lesespaß sorgt. Auch geübte Läufer*innen dürften sich mit einem Lächeln an die ersten Laufversuche erinnern. „Laufen lieben lernen“ behandelt in den weiteren Schritten das Einmaleins des Lauftrainings. Die Basics werden leicht verdaulich und mit viel Detailwissen und praktischen Tipps abgehandelt. Worauf sollte man achten? Welche Lauftechniken gibt es? Wie wird man besser? Das Buch fordert zum Mitmachen auf. Nicht nur läuferisch, sondern auch intellektuell. Immer wieder wird man aufgefordert, Notizen in das Buch zu machen und selbst aktiv zu werden. Damit ist das Buch eine gelungene Begleitung für Laufanfänger*innen. (Christian Bruneß)

 

Sport und Spaß vs. Corona-Frust - Keep on running: Inspirationen - BuchMarkt März 2021

 

Laufen lieben lernen – Wie du den richtigen Einstieg findest, um die Leidenschaft laufen für dich zu entdecken titelt im Frankfurter Sportwelt Verlag eine Neuerscheinung aus der Feder der Verlegerin Iris Hadbawnik. Sie versteht ihr Buch nicht als Handout und Laufbibel, es geht auch nicht um Tempo und Finisher-Zeiten. Sie will stattdessen Impulse und motivierende Unterstützung für den Laufeinstieg geben, um dauerhaft den Spaß am Laufen zu erhalten. Iris Hadbawnik berichtet über ihre Erlebnisse und Erkenntnisse aus zwei Jahrzehnten Langstrecken- und Ultra-Lauf, gibt Tipps, wie man mit weniger Kraftanstrengung laufen, sich vor Verletzungen schützen und vor allem den Flow und die Leichtigkeit des Laufens für sich entdecken kann. (Jürgen Christen)

 

Teil 124 (KW 47/2020): Iris Hadbawnik – Interview mit Helden des Laufsports

 

Iris Hadbawnik aus Frankfurt am Main ist Autorin, Lauftrainerin und vor allem eins: Ultraläuferin! Im Helden-Interview #125 spricht die 47-jährige Athletin von den “UltraRunners.de” unter anderem über ihr neues Buch.

 

Helden des Laufsports: Wann und wie bist du zum Laufsport gekommen?
Iris Hadbawnik: Ich laufe bereits seit Mitte der 90er-Jahre. Damals habe ich das Laufen gehasst. Naja, sagen wir: Ich mochte es nicht besonders und interessierte mich auch nicht dafür. Ich bin gelaufen, weil es damals in Mode war, weil meine Arbeitskolleginnen einen Lauftreff ins Leben gerufen hatten und ich damit mehr oder weniger einem „Gruppenzwang“ unterlag. Erst als ich nach Frankfurt kam, dort einen stressigen Job hatte und deutlich zunahm, kam mir 2001 das Laufen wieder in den Sinn.  Nach einigen Anlaufschwierigkeiten lief ich nach einiger Zeit nicht mehr, weil ich es „musste“, sondern weil ich es aus tiefsten Herzen wollte. Ich lief, weil ich dabei mit mir alleine sein konnte. Weil ich mich beim Laufen frei und unbeschwert fühlte. Nach und nach spürte ich, dass Laufen mehr ist, als reine Bewegung. Laufen ist ein Lebensgefühl. Laufen ist eine spirituelle Erfahrung. Laufen lässt dich eins sein mit dir selbst. Laufen ist Freiheit. Das war der Moment, in dem ich das Laufen lieben lernte. [...] >> Hier gibt es das komplette Interview.

 

Das Immunsystem stärken – gerade in Coronazeiten wichtig; erschienen in: Bayerische Laufzeitung

 

Eines ist unbestritten: Laufen ist gesund und fördert das allgemeine Wohlbefinden in vielfältiger Weise. Menschen laufen um abzunehmen, Stress abzubauen, um fit zu sein oder – und das ist gerade in Corona-Zeiten wichtiger denn je – das Immunsystem zu stärken. Doch trotz unzähliger Vorteile, die das Laufen mit sich bringt, gelingt vielen nie der richtige Einstieg. Ihnen fehlt die wahre Motivation, sie quälen sich über die Laufstrecke und haben auch nach Jahren nicht den rechten Spaß daran gefunden. Jeder Mensch ist individuell – jeder läuft anders. In „Laufen lieben lernen“ geht es nicht einfach nur um Laufen, sondern darum, den eigenen Körper besser zu verstehen und den ganz persönlichen Laufstil für sich zu finden, der sich locker anfühlt, effektiv ist und dauerhaft vor Verletzungen schützt.  

Iris Hadbawnik schreibt aus eigener Erfahrung und erzählt, wie sie sich von der einstigen „Laufhasserin“ zur leidenschaftlichen Ultraläuferin gewandelt hat. Sie weiß, wie wichtig es ist, zunächst die ureigenste Motivation zu finden, um gegen alle Widerstände gewappnet zu sein und erläutert anhand vieler praktischer Tipps, welche Strategien erfolgreich sind, um dran zu bleiben, das Training vielfältig zu gestalten, um Langeweile vorzubeugen – und warum Läufer zu Beginn viel langsamer laufen sollten als sie denken. Weiterhin bietet das Buch zahlreiche Anregungen zur Weiterentwicklung, ohne sich dabei zu über- oder unterfordern. Mit „Laufen lieben lernen“ wird jeder zu seinem eigenen Lauf-Coach. [...]

 

Von den Laufanfängen bis zum Ultra – Laufbuchautorin Iris Hadbawnik im ACHILLES RUNNING Podcast

 

Wenn man seit 20 Jahren läuft, dann liebt man diesen Sport wirklich mit jeder Faser. Und damit möglichst viele Menschen auch zu dieser Liebe finden, hat Iris Hadbawnik ein Buch darüber geschrieben. Im ACHILLES RUNNING Podcast nimmt uns die Ultraläuferin mit auf ihre Reise von der Laufanfängerin bis hin zur Ultra-Marathon-Bezwingerin.

Zwei Jahrzehnte ist es nun her, dass Iris mit dem Laufen begonnen hat. Und sie hat in dieser Zeit alle Hochs und Tiefs eines Läufer*innenlebens durchlebt. Von anfänglicher Übermotivation, dummen Erstlingsfehlern wie unfit einen Marathon laufen oder das Fallen in die „Höher, schneller, weiter“-Spirale. Mittlerweile weiß sie es besser. Mittlerweile ist Iris Hadbawnik selber Lauftrainerin und gib Neulingen Tipps, wie sie besser laufen können. Dabei ist ihr am wichtigsten, die Liebe zum Sport zu kommunizieren und dafür zu sorgen, dass andere nicht in die gleichen vermeidbaren Fehler begehen wie sie. 

All ihre Erfahrungen hat sie nun niedergeschrieben in ihrem Buch, was usprünglich ein Handout für Anfänger*innen sein sollte. Ein perfekter Zeitpunkt mit der Ultraläuferin über ihre Laufkarriere zu sprechen. [...] >> Podcast anhören.

  

Laufen lieben lernen: Von einer Hassliebe zur Leidenschaft - Interview mit triyourlife.at

 

Iris Hadbawnik ist als Lauftrainerin aktiv und hat als Autorin das Buch "Laufen lieben lernen" geschrieben. Zu Beginn ihrer Laufaktivitäten zu Beginn der 1990er Jahre ist Iris eher widerwillig in die Laufschuhe geschlüpft. Doch nach und nach entpuppte sich das Laufen als pure Leidenschaft für sie. Unzählige Laufabenteuer, u.a. über Ultradistanzen, folgten. Im Interview erzählt sie uns über ihr Buch sowie ihre Geschichte, wie sie zum Laufsport gekommen ist. […]

 

Wen möchtest du damit zum Laufen motivieren?

Alle, die jemals mit dem Gedanken gespielt haben, es doch mal mit dem Laufen zu probieren, aber auch solche, die sich

damit gerade in einer Sinnkrise befinden. Mit „Laufen lieben lernen“ soll jeder seine ganz persönliche Leidenschaft für das Laufen entdecken. Ich zeige, wie wichtig es ist, die eigene Motivation zu finden, mit welchen kleinen Tricks man leichter laufen kann, um sich dauerhaft den Spaß am Laufen zu erhalten, aber auch, welche Fehler ein Läufer aus Unwissenheit beim Laufeinstieg begehen kann – und wie man diese geschickt vermeidet. Ich spreche hier aus persönlicher Erfahrung, daher schildere ich zu Beginn meine Entwicklung von der einstigen „Laufhasserin“ zur begeisterten Ultraläuferin.

 

Ist dein Buch nur für Laufanfänger oder auch für erfahrenere LäuferInnen gedacht?

Ich habe das Buch ursprünglich für Laufanfänger und Wiedereinsteiger geschrieben. Doch im Personal Training erlebe ich immer wieder, dass selbst sehr erfahrene Läufer teilweise nichts von den Grundlagen des natürlichen Laufens wissen und ich ihnen nach Jahren damit etliche Aha-Effekte bescheren kann. Daher ist es letztendlich ein Buch für alle Läufer, die auf der Suche nach neuen Inspirationen sind. […] >> Hier gibt es das komplette Interview.

 

Laufen lieben lernen - Rezension von Nilsläuft blogs.faz.net

 

Sind die guten Vorsätze schon wieder Geschichte? Oder fehlt es an Tipps, wie Du gesund mit dem Laufen beginnst? Iris Hadbawniks Buch soll dir helfen das Laufen lieben zu lernen. […] Wer den richtigen Einstieg ins Laufen findet, wird eine

schöne Leidenschaft entdecken. Das ist die These von Iris Hadbawnik, in ihrem Buch “Laufen lieben lernen”, das im Sportwelt Verlag erschienen ist.

Dabei versorgt Hadbawnik die LeserInnen, wie bei einem Lauf, vom Warmp-Up zum Cool-Down, mit Tipps und Erfahrungen aus ihrem eigenen Laufleben. Schön an dem Buch: Sie blickt auf ihre eigenen Erfahrungen zurück. Sie hat fast alles schon selbst gemacht: Halbmarathon, Marathon, Ironman oder Ultralauf – kein Problem, mit der richtigen Einstellung und einem klugen Training. Und nebenbei erfährt man noch etwas über die ganz eigene Laufwelt der Autorin. […]

Dass das Buch nicht auf eine spezielle Laufdistanz ausgerichtet ist, macht es abwechslungsreich und für eine breite Leserschaft interessant. Nicht nur LaufanfängerInnen sollten daher auf ihre Kosten kommen, auch für Erfahrene ist etwas dabei. Die 197 Seiten sind außerdem mit vielen persönlichen Fotos gespickt und zeigen bildlich, wie unterschiedlich Laufen

sein kann. Das sollte allen helfen, die ihre guten Vorsätze schon aufgegeben haben oder mit dem Laufen hadern. Iris Hadbawnik könnte tatsächlich dazu beitragen, dass mehr Menschen Laufen lieben lernen.

 

Buchbesprechung: Laufen lieben lernen - von Ariana Röthlisberger, eigenerweg.com

 

Weisst Du, wann ich am Liebsten vor Freude auf und ab hüpfen würde? Wenn ich wieder einmal ein Buch lesen durfte, das von Anfang bis Ende, von A bis Z, einfach nur toll ist. In diesem Fall würde ich aber wohl eher nicht auf der Stelle

herumhüpfen, sondern hüpfend meine Laufschuhe schnüren und mich hüpfend auf den Weg zu meiner Laufrunde machen (nur um anschliessend meine Lauftechnik wieder zu überarbeiten). Natürlich will ich Dir dieses Buch nicht vorenthalten: Es

handelt sich dabei um Laufen lieben lernen von Iris Hadbawnik. […]

Nebst diesem ganzen Wissen fand ich auch die Aufmachung des Buches sehr gelungen. Iris Hadbawnik ist selbst erfolgreiche Läuferin (mehr als 30 Marathon und über 40 Ultraläufe, 2 Ironmans und 1x den Triple Ultra Triathlon) und hat daher das Buch mit zahlreichen unglaublich sympathischen und sehr motivierenden Fotos ausgestattet. So siehst Du sie z.B. beim Ultra Trail du Mont Blanc – über 100 km in Regen und Schnee. Ich finde so etwas immer sehr inspirierend – wer weiss, was in den nächsten Jahren plötzlich alles noch möglich sein wird!

Alles in allem kann ich das Buch wirklich jedem Laufeinsteiger ans Herz legen! Aber jetzt muss ich aufhören zu schwärmen und wieder zu meinem Lauftraining hüpfen!

 

Laufen lieben lernen von Iris Hadbawnik von Beatrix Petrikowski, buchaviso.de

 

Wer kennt nicht das Gefühl, nach der Arbeit müde oder gestresst nach Hause zu kommen mit dem Wunsch, den Abend nur noch liegend auf dem Sofa zu verbringen? Gerade diesen Menschen könnte es helfen, wenn sie ihre Leidenschaft zum Laufen entdecken würden. Mit ihrem Buch „Laufen lieben lernen“ richtet sich Iris Hadbawnik gezielt an Einsteiger und verzichtet deshalb auch auf langatmige wissenschaftliche Erklärungen zugunsten alltagstauglicher Tipps mit dem Ziel, einen eigenen Laufstil zu finden. Aus eigener Erfahrung weiß sie von ihren ersten wenig Begeisterung auslösenden Läufen zu berichten und erst ihr Ehrgeiz und der Stolz auf die ersten erbrachten Leistungen haben das Lauffieber in ihr entfacht. […]

Bei aller Euphorie für das Laufen, das für Iris Hadbawnik eine Lebenseinstellung ist, um ein ausgeglichenes Leben führen zu können, rät sie aber auch davon ab, zu viel von sich zu fordern. Wiederholt äußert sie die dringende Bitte, auf die Warnsignale des Körpers zu hören und sie spricht Warnungen aus, was das Laufen bei Fieber betrifft. In erster Linie sollte das Laufen Spaß machen, und genau dazu gibt sie wertvolle, auf eigenen Erfahrungen basierende Tipps, die ein frühzeitiges Aufgeben verhindern sollen. Zahlreiche Farbfotos, die eine Autorin zeigen, der beim Laufen die Zufriedenheit und ehrliche Freude deutlich anzusehen ist, lockern den übersichtlich gestalteten Ratgeber auf. Überzeugender kann nicht aufgezeigt werden, dass man „Laufen lieben lernen“ kann!

 

Laufen lieben lernen - ekz.bibliotheksservice

 

Hadbawnik, bekannt als Trainerin und Extremläuferin will mit ihrem Buch Begleithilfe für den Neustart von Läufer*innen sein, denen die Motivation abhanden gekommen ist. Zudem bietet sie Facts für Laufanfänger*innen, Informationen und Tipps zu Ausrüstung, Trainingsplänen, dem "Segen" der Faszienrolle, und wie man "Spaßverderbern" wie Seitenstechen, Kopfschmerzen, Müdigkeit und dem Schweinehund wirksam begegnet. Ein weiteres Kapitel ist der kraftschonenden Lauftechnik gewidmet. Der letzte Step: Wie man lernen kann, längere und lange Strecken zu bewältigen und dabei Abwechslung ins Training zu bringen und Überlastung zu vermeiden, schließt den Band ab. Eingestreut sind eigene Erfahrungsberichte über Höhen und Tiefen von zwei Jahrzehnten - vom Halbmarathon bis zu Ultraläufen. Mit Übungen, guten Fotos und Literaturliste.

 

Wertvoller Input, klasse aufbereitet! - Amazon-Rezension

 

Das Buch hat mir sehr gefallen, da es nicht nur neue, interessante Informationen enthält, sondern auch praktische Tipps, die man selbst anwenden und in seine werdende Laufroutine einbauen kann. Es liefert Trainingspläne und weitere Übungen, die fotografisch sehr anschaulich dargestellt sind. Genauso wie erweiternde interaktive Möglichkeiten seine eigenen Gedanken zu ergänzen. Außerdem ist es sehr schön aufbereitet mit persönlichen Bildern bzw. Eindrücken der Autorin und mit ganz viel Liebe zum Detail. Absolute Kaufempfehlung!

 

SUPER! Tolles Buch für alle Läufer und die die es noch werden möchten! - Amazon-Rezension

 

Perfektes Buch für Einsteiger, Wiedereinsteiger und "alte Hasen". Es gibt viele Infos, Inspirationen, Tipps und Tricks die sich Alle gut in den Laufalltag integrieren lassen. 100%ige Empfehlung!

 

MEGA!!! Top Buch für Laufeinsteiger - Amazon-Rezension

 

Laufen lieben lernen: genau das klappt auf alle Fälle mit diesem Buch. Die Autorin schildert auf eine sehr authentische Art und Weise, wie jeder das Laufen lieben lernen kann. Mit diesem Buch hast du einen wertvollen Begleiter an der Hand mit dem dir der Einstieg oder auch der Wiedereinstieg ins Laufen gelingt und du die kleinen Hürden, die dir begegnen können und werden, ganz einfach meisterst. Für den etwas fortgeschrittenen Läufer gibt es Tipps zur Trainingsgestaltung und -optimierung. Ich kann dieses Buch Jedem ans Herzen legen.

 

Tolles Buch für Laufanfänger - Amazon-Rezension

 

Gerade als Laufanfänger war ich oft von der Informationsflut der Tutorials und Webseiten überfordert, die es zum Thema Laufen gibt. Mit dem neuesten Werk von Iris Hadbawnik hatte ich ein Buch gefunden, welches mir ein leicht umsetzbares Konzept für mein kontinuierliches Lauftraining an die Hand gab. Die Autorin beschreibt sehr detailreich - auch durch ihre eigenen Erfahrungen, die sie auf dem Weg zur Ultraläuferin machte - welche Fehler man aus Unwissenheit machen kann und auf welche Dinge gerade als Laufanfänger zu achten sind, um verletzungsfrei und ökonomisch mit dem Lauftraining zu beginnen. Insbesondere die Tipps und Übungen zur optimalen Lauftechnik und zum Thema Mittelfuß-Läufer haben mir dabei sehr geholfen. Sehr zu empfehlen!!

 

WOW ich bin begeistert - tolles Buch für alle LäuferInnen - Amazon-Rezension

 

Das Buch hat mich absolut begeistert aber auch überrascht. Dem Titel zu folgen ist es ein perfektes Buch für alle Laufanfänger (und das ist es auch wirklich, weil es alle wichtigen Themen für EinsteigerInnen abdeckt). Aber das Buch ist inhaltlich so detailliert ausgeführt, dass alle LäuferInnen davon profitieren. Deshalb ist mein Fazit: sollte jede/r LäuferIn gelesen haben. Großes Lob für den Inhalt, fachlich absolut top. Mich hat aber vor allem auch das Layout sehr begeistert, anhand Grafiken & Fotos ist alles so klar und deutlich erklärt - einfach super.